Archiv 2015

21.11.2015: Werner/Fischer in Moers auf Platz 6

Im Rahmen eines festlichen Gala-Balls lud der RRC 22/11 Moers zum 2. Moerser Boogie Cup ein. Am Start waren 7 Paare der Main als auch der Senior Klasse. Nach einer Vorstellungsrunde ohne Wertung wurde das Finale mit der Slow-Runde eröffnet. Beate und Michael mussten gleich als erstes Paar auf die Fläche und das Eis brechen. Dafür wurden die beiden mit großem Applaus belohnt. Auch für die Fast-Runde bestimmte das Los Beate und Michael einen frühen Start. Wie schon zuvor wurde diese Vorstellung vom Publikum mit großem Applaus belohnt. Spannend war dann die Siegerehrung mit der Bekanntgabe der Platzierungen. Gewinner des 2. Moerser Boogie Cups waren das in der Main Klasse startende Spitzenpaar Olivia Riertze und Felix Becker vom RRC Caddy Sermuth vor dem in der Senior Klasse startenden Moerser Heimpaar Andrea und Michael Günther. Beate und Michael verpassten den 5. Platz um eine Wertung nur sehr knapp und landeten auf Platz 6 noch vor den Flensburgern Synje und Ulf Kohlmann.  

Ergebnis 2. Moerser Boogie Cup: 

1. Olivia Rietze - Felix Becker RRC Caddy
2. Andrea und Michael Günther RRC 22/11 Moers
3. Sylvia Gauß - Karl-Heinz Stahl RRC Golden Fifties Karlsruhe
4. Vivian Methner - Sebastian Koesling 1. Dresdner RRC
5. Verena und Christoph Klohn RRA Turbo Dancers Bergisch Gladbach
6. Beate Werner - Michael Fischer 1. RRC Langenselbold
7. Synje und Ulf Kohlmann RRC Nordic Revolution Flensburger TC

nach oben


14.11.2015: Werner/Fischer gewinnen Rhein-Sieg-Cup

Am Samstag fand in Siegburg der traditionelle Rhein-Sieg-Cup im Rock'n'Roll und Boogie Woogie statt. In der Boogie Woogie Senior A Klasse waren auch Beate und Michael am Start. Leider waren nur zwei Paare gemeldet, da Gisela und Jörg terminbedingt an diesem Turnier nicht teilnehmen konnten und weitere nordrheinwestfälische Boogie Woogie Turnierpaare verletzungsbedingt absagen mussten. 
Mit Verena und Christoph Klohn war die Konkurrenz jedoch sehr stark, da die beiden normalerweise in der Main A Klasse an den Start gehen.
Das sehr erfahrene Wertungsgericht bestand aus Sabine Herrschung, Andrea Pantaloni und Samuel Cassier.
Das Boogie Woogie Turnier startete gleich mit der Endrunde Slow. Da Beate und Michael bislang noch nicht viel Gelegenheit hatten, die nur in einer Endrunde zu tanzende Slowrunde zu zeigen, war ihr Ziel, weitere Erfahrung zu sammeln und die Highlights der Musik in ihrem Tanzvortrag zu treffen. Dies gelang ihnen sehr gut und erhielten dafür von außenstehenden Fachleuten großes Lob.
Nach einer Pause gingen beide Paare dann in die schnelle Endrunde. Hier gaben sowohl Verena und Christoph als auch Beate und Michael noch einmal alles. Auch wenn nicht alles perfekt lief, so hatten Beate und Michael doch ein gutes Gefühl. Mit Spannung warteten beide Paare auf die Siegerehrung. Zur großen Überraschung von Beate und Michael wurden Verena und Christoph mit der Wertung 2,2,2 als zweitplatziertes Paar auf die Fläche gerufen. Beate und Michael hatten also mit ihren beiden Vorträgen alle drei Wertungsrichter gleichermaßen überzeugt und damit den 32. Rhein-Sieg-Cup Boogie Woogie gewonnen.

(Foto: privat)

nach oben


31.10.2015: Deutsche Meisterschaft Boogie Woogie in Kempen

(Foto: privat)

Der diesjährige Höhepunkt der deutschen Boogie Woogie-Turnierserie, die Deutsche Meisterschaft 2015, fand diesmal in Kempen in Nordrhein-Westfalen statt. Zu dieser Meisterschaft hatten sich aufgrund der Ranglistenergebnisse Gisela und Jörg Burgemeister sowie Beate Werner und Michael Fischer qualifiziert. Leider stand diese Meisterschaft unter keinem guten Stern. Angefangen von verletzungs- und krankheitsbedingten Absagen einiger Spitzenpaare bis hin zur durch die Flüchtlingsströme notwendig gewordenen kurzfristigen Verlegung des Austragungsortes hatte der veranstaltende Rock'n'Roll Club Number One Krefeld viele Widrigkeiten zu überwinden. Mit einer großen Kraftanstrengung gelang es dem Organisationsteam jedoch, sowohl für die Zuschauer als auch die Paare eine tolle Meisterschaft auf die Beine zu stellen.

Während Beate und Michael unbeschwert in die Vorrunde der Meisterschaft starten konnten, meldete sich bei Gisela bereits beim Eintanzen eine kürzlich zugezogene Knieverletzung. Auf Anraten der anwesenden Sanitäter fuhren daraufhin Jörg und Gisela sicherheitshalber ins örtliche Krankenhaus, wo jedoch keine schwerwiegende Verletzung festgestellt wurde. Dadurch verpassten sie zwar die Vorrunde, durften aber zur Hoffnungsrunde noch in das Turniergeschehen eingreifen.

Nach einer ansprechenden Vorrundenleistung von Beate und Michael sah man beide Langenselbolder Paare dann in der Hoffnungsrunde. Gisela und Jörg legten einen spritzigen Boogie Woogie aufs Parkett und qualifizierten sich souverän für das Finale. Auch Beate und Michael zeigten in einem lebendigen Vortrag tolles Boogie-Tanzen. Erwartungsgemäß reichte es für die beiden noch nicht zum Finale. Mit Platz Sieben waren sie aber das Anschlusspaar zum Finale und hatten damit ihre eigenen Erwartungen mehr als übertroffen.

Im Finale meldeten sich bei Gisela in der Slowrunde leider doch wieder die Knieprobleme. Gisela und Jörg beendeten daher das Finale vorzeitig und belegten somit den sechsten Platz.

Trotz des Verletzungspechs von Gisela war die Teilnahme beider Paare an der Deutschen Meisterschaft mit den Plätzen 6 und 7 für den 1. Langenselbolder RRC ein Riesenerfolg. Er war damit bei dieser Meisterschaft nach dem TSV Trostberg der zweiterfolgreichste Verein.

 

Ergebnis Finale Senior A Klasse (bis Platz 7):
 
1. Cornelia Versteegen - Stephan Eichhorn Boogie Magic's TZ TSV Hohenbrunn-Riemerling
2. Angela Lex - Christian Wagner Dancin'Shoes im TSV Trostberg
3. Sabine und Marco Rissmann RRC Butterfly Berlin
4. Dagmar und Thomas Adler TSC dancepoint Königsbrunn
5. Gabi und Hans Prems Dancin'Shoes im TSV Trostberg
6. Gisela und Jörg Burgemeister 1. RRC Langenselbold
7. Beate Werner - Michael Fischer 1. RRC Langenselbold
...

nach oben


17.10.2015: Burgemeister und Werner/Fischer für DM qualifiziert

17.10.2015:  Am späten Samstagabend nach Abschluss des letzten Ranglistenturniers vor der Deutschen Meisterschaft gab der DRBV diejenigen Paare bekannt, die sich aufgrund Ihrer Ranglistenergebnisse für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert haben. Seit diesem Jahr müssen sich die Boogie Paare zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren. Dazu werden die bei den Ranglistenturnieren ertanzten Ranglistenpunkte zugrunde gelegt. Nur die besten 80% der Ranglisten-Paare qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft und werden vom DRBV benannt.

Dabei feiert der 1. RRC Langenselbold einen besonderen Erfolg: sowohl Gisela und Jörg Burgemeister als auch Beate Werner / Michael Fischer gehören zu den Qualifikanten und werden am 31.10.2015 in Kempen bei der Deutschen Meisterschaft 2015 an den Start gehen. Damit gehören wir zu den wenigen deutschen Vereinen, die zwei und mehr Paare zur DM schicken. Wir drücken schon jetzt beiden Paaren ganz fest die Daumen.

nach oben


17.10.2015: Norddeutsche Meisterschaft 2015 in Xanten

Großartiger Erfolg für den 1. Langenselbolder RRC: beide Boogie-Woogie Paare im Finale der Norddeutschen Boogie-Woogie Meisterschaft 2015.

Die Boogie-Quibbles aus Xanten waren die diesjährigen Ausrichter der Norddeutschen Meisterschaft Boogie Woogie. Nach einer starken Vorrunde sowie der Hoffnungsrunde qualifizierten sich erwartungsgemäß Gisela und Jörg Burgemeister als auch zum ersten Mal Beate Werner / Michael Fischer für das Finale der Gebietsmeisterschaft. Mit einem souveränen Vortrag erreichten Gisela und Jörg einen vierten Platz und waren damit wieder unter den 4 besten Paaren platziert. Beate und Michael verpassten den fünften Platz nur um eine Wertung und landeten in der Endabrechnung auf dem sechsten Platz. Mit diesem Ergebnis waren beide dennoch sehr zufrieden, immerhin war es seit Beginn ihrer noch jungen Turnierkarriere die erste Finalteilnahme an einer deutschen Gebietsmeisterschaft.

 
(alle Fotos:  Michael Sötrop, München)

Ergebnis Finale Senior A Klasse:
1. Cornelia Versteegen - Stephan Eichhorn Boogie Magic's TZ TSV Hohenbrunn-Riemerling
2. Karl-Heinz Stahl - Sylvia Gauß RRC "Golden Fifties" Karlsruhe
3. Sabine und Marco Rissmann RRC Butterfly Berlin
4. Jörg Burgemeister - Gisela Burgemeister 1. RRC Langenselbold
5. Karin Niedermayer - Peter Schütz TSC Boogie-Bären München
6. Beate Werner - Michael Fischer 1. RRC Langenselbold

 

(Foto: privat)

 nach oben


14.08.2015: Weltmeisterschaft Boogie Woogie in Stuttgart

Jörg und Gisela bei WM Boogie Woogie auf Platz 11.

Die WM Boogie Woogie wurde am vergangenen Freitag wieder einmal im Rahmen der German Open Championships (GOC) in Stuttgart ausgerichtet. Als eines von sechs deutschen Paaren hatten sich Gisela und Jörg für ihren 11. WM-Start in der Senioren-Klasse qualifiziert.
Nach Platz 10 in der Vorrunde mussten die beiden in die Hoffnungsrunde. Hier bewiesen sie starke Nerven und qualifizierten sich mit sechs der sieben Wertungsrichter doch noch deutlich für das Halbfinale der besten 12 Paare. Leider konnten sie dort nicht ganz an die Leistung der Hoffnungsrunde anknüpfen. Die Halbfinalwertung 7 7 8 8 9 12 12 bedeutete am Ende Platz 11.
Mit den European Master Games in Nizza am 02.10.2015 und der Deutschen Meisterschaft in Krefeld am 31.10.2015 warten in Kürze noch zwei weitere Saisonhighlights, auf die sich die beiden nun intensiv vorbereiten.

Ergebnis Senior A Klasse:
1. Gianluca Burbassi - Patrizia Agati Italien
2. Evelyn Schmidt - Thomas Veigl Deutschland
3. Francesco Secchi - Sonja Emch Secchi Schweitz
4. Raphaél Dupas - Laurence Nograbat Frankreich
5. Miroslav Zlatko - Veronika Zlatkova Slovakei
6. Otto Valtamo - Heli Hämalainen Finnland
7. Christian Wagner - Angela Lex Deutschland
8. Karim Koudache - Laurie Bares Frankreich
9. Thomas Adler - Dagmar Adler Deutschland
10. Susanne und Roland Hasenfratz Schweiz
11. Jörg Burgemeister - Gisela Burgemeister Deutschland
12. Karl-Heinz Stahl - Sylvia Gauß Deutschland

 

 nach oben


12.07.2015: World Cup Boogie Woogie in Rimini (IT)

Jörg und Gisela verpassen in einem starken Feld auf Platz 8 das Finale nur äußerst knapp.

(Foto: privat)

Am Sonntag 12.07.2015 fand im Rahmen des Rimini Danza Sportiva Festivals der zweite Boogie Woogie Worldcup des Jahres statt. 31 Paare aus 9 Nationen waren in der Senior-Klasse am Start, darunter als eines von 8 deutschen Paaren Gisela und Jörg Burgemeister vom 1. Langenselbolder RRC. Den ersten großen Erfolg feierten Gisela und Jörg bereits bei der Anreise am Freitag: Im Gegensatz zum Vorjahr, als Giselas Koffer verlorengegangen und erst kurz vor der Rückreise wieder aufgetaucht war, blieb das Gepäck diesmal komplett. So musste der Samstag nicht zum Einkaufen neuer Turnierkleidung genutzt werden, sondern man konnte sich in Ruhe vor Ort akklimatisieren und gemeinsam mit anderen Paaren auf das Turnier einstimmen.
Am nächsten Morgen hieß es dann (für einen Sonntag) früh aufstehen, denn das deutsche Team traf sich bereits um 9 Uhr am Veranstaltungsort, den Messehallen von Rimini. Bei sehr heißen Temperaturen tanzten sich Gisela und Jörg souverän durch die Vorrunde am Vormittag (Platz 6) und das Viertelfinale am Nachmittag (ebenfalls Platz 6). Im Halbfinale der besten 12 Paare am frühen Abend hätte diese Platzierung genau für das Erreichen der Endrunde gereicht. Ausgerechnet hier zeigte sich jedoch, wie eng Glück und Pech beieinanderliegen können: Am Ende fehlte Gisela und Jörg ein einziges Pünktchen - ihre Wertung 4 4 6 8 10 bedeutete Platz 8, während die Wertung 4 5 5 8 10 einem anderen Paar reichte, um als Sechste ins Finale einzuziehen.
Die Langenselbolder bereiten sich nun intensiv (unter anderem mit einer Trainingswoche im italienischen Senigallia) auf die WM vor, die am 14. August im Rahmen der GOC Stuttgart stattfindet. Schlachtenbummler sind herzlich willkommen!

 nach oben


27.06.2015: Deutschland Cup Boogie Woogie

Beim Deutschland-Cup 2015 in Friedrichshafen vertreten beide Langenselbolder Boogie Paare erfolgreich die Langenselbolder Vereinsfarben.

(Foto: Michael Fischer)

Dieses Jahr wurde der Deutschland Cup Boogie Woogie nach Friedrichhafen am Bodensee vergeben. Als Ranglistenturnier waren wieder die besten deutschen Boogie Woogie Paare am Start. Unter ihnen auch die beiden Langeselbolder Paare Jörg und Gisela Burgemeister sowie Beate Werner und Michael Fischer, die beide in der Senior A Klasse starteten. Beide Paare gingen voll motiviert in die Vorrunde. Gisela und Jörg erreichten auf Anhieb das Semifinale. Beate und Michael durften Ihr Können noch einmal in der Hoffungsrunde zeigen und qualifizierten sich ebenfalls sicher für das Semifinale der besten 12 Paare. Während sich Gisela und Jörg in bestechender Form zeigten und klar das Finale erreichten, ließen bei Beate und Michael in der sehr schwülen und warmen Halle etwas die Kräfte nach. Erwartungsgemäß beendeten Sie das Turnier auf dem 12. Platz, was für die beiden dennoch ein großer Erfolg ist. Mit diesem Ergebnis bestätigten die beiden ihre gegenwärtige Platzierung in der Rangliste. Im Finale zeigten Gisela und Jörg ihre beste Leistung des Abends. Nach dem etwas enttäuschenden Abschneiden bei den vergangenen deutschen Ranglistenturnieren, wurden die beiden diesmal klar auf den 4. Platz gewertet und ließen einige Paare hinter sich, die bei den letzten Turnieren noch vor ihnen lagen. Damit hat sich die intensive Trainingsarbeit der letzten Wochen ausgezahlt. Knappe Sieger und damit Gewinner des Deutschland-Cups waren Cornelia Versteegen und Stephan Eichhorn von den Boogie Magics Hohenbrunn vor Evelyn Schmidt und Thomas Veigl vom RRC Studio München. 


Ergebnis Senior A Klasse:

1. Cornelia Versteegen - Stephan Eichhorn Boogie Magic's TZ TSV Hohenbrunn-Riemerling
2. Evelyn Schmidt - Thomas Veigl RRC Studio München
3. Sylvia Gauß - Karl-Heinz Stahl RRC "Golden Fifties" Karlsruhe
4. Gisela und Jörg Burgemeister 1. Langenselbolder RRC 1975
5. Dagmar und Thomas Adler TSC dancepoint Königsbrunn
6. Gabi und Hans Prems Dancin'Shoes Trostberg
7. Andrea und Michael Günther RRC 22/11 Moers
8. Susanne und Roland Hasenfratz RRC Damo Winterthur (CH)
9. Sabine und Marco Rissmann RRC Butterfly Berlin
10. Sonja Beier - Martin Steimer Rocking Volcanos Singen
11. Silvia und Bernhard Baur TSA Red Cadillac Neuravensburg
12. Beate Werner - Michael Fischer 1. Langenselbolder RRC 1975
13. Karin Niedermayer - Peter Schütz TSC Boogie-Bären München
14. Sabine Eichmüller - Stefan Tudyka RRC Studio München
15./16. Isabella Gehrlein-Stock - Fredy Stock RRC Golden Fifties Karlsruhe
15./16. Susanne von Donop-Fischer - Gerhard Fischer RRC Rocking Stars Plochingen

 nach oben


16.05.2015: Süddeutsche Meisterschaft Boogie Woogie in Königsbrunn

Beide Langenselbolder Boogie Paare im Semifinale der Süddeutschen Meisterschaft Boogie Woogie.

Am Samstag fanden in Königsbrunn bei Augsburg die Süddeutschen Meisterschaften Boogie Woogie statt. In der Oldie Klasse waren beide Langenselbolder Boogie Paare Gisela und Jörg sowie Beate und Michael am Start.
Neben der Deutschen Meisterschaft gehört die Süddeutsche Meisterschaft als eines der Ranglistenturniere zu den Turnier-Höhepunkten der deutschen Boogietänzer. Entsprechend hochkarätig war das 17-paarige Starterfeld besetzt.
Bereits von Anfang an zeigten beide Langenselbolder Paare auf der Tanzfläche ihre Stärken. Leider verpassten Gisela und Jörg die direkte Qualifikation für das Semifinale äußerst knapp und mussten daher wie ihre Vereinskameraden Beate und Michael in die Hoffnungsrunde. Dort zeigten beide Paare noch einmal eine tolle Leistung und qualifizierten sich klar für das Semifinale.
Erwartungsgemäß war für Beate und Michael im Semifinale Schluss, jedoch hatten beide mit Platz 12 nicht nur das gesteckte Ziel erreicht, sondern auch ihren Platz in der deutschen Rangliste bestätigt. Des weiteren waren beide erneut Publikumslieblinge und bekamen für Ihre Darbietung sowohl vom Bundestrainer-Team als auch den als Gästen anwesenden norwegischen Boogie Weltmeistern der Hauptklasse Thorbjorn Urskog und Flora Bouchereau ein Lob ausgesprochen.
Auch Gisela und Jörg zeigten im Semifinale eine Spitzenleistung. Aufgrund der hohen Leistungsdichte im Semifinale viel die Entscheidung für die Wertungsrichter nicht leicht, was sich entsprechend in den Wertungen für die Endrundenqualifikation niederschlug. So blieb Gisela und Jörg diesmal trotz einer souveränen Darbietung der Sprung ins Finale verwehrt.

Ergebnis Oldie Klasse (17 Paare):

1. Cornelia Versteegen - Stephan Eichhorn Boogie Magic's TZ TSV Hohenbrunn-Riemerling e.V.
2. Evelyn Schmidt - Thomas Veigl RRC Studio München e.V.
3. Angela Lex - Christian Wagner Dancin'Shoes im TSV Trostberg e.V.
4. Gabi Prems - Hans Prems Dancin'Shoes im TSV Trostberg e.V.
5. Dagmar Adler - Thomas Adler TSC dancepoint e.V.
6. Sylvia Gauß - Karl-Heinz Stahl RRC "Golden Fifties" Karlsruhe
7. Andrea Günther - Michael Günther RRC 22/11 Moers e.V.
8. Angelika Dolleschall - Peter Schulze Boogie-Woogie Gang TSC Roth e.V.
9. Gisela Burgemeister - Jörg Burgemeister 1. Langenselbolder RRC 1975 e.V.
10. Karin Niedermeyer - Peter Schütz TSC Boogie-Bären München e.V.
11. Sabine Rissmann - Marco Rissmann RRC Butterfly Berlin e.V.
12. Beate Werner - Michael Fischer 1. Langenselbolder RRC 1975 e.V.
... ...

 

   

   

 

(Fotos: Michael Fischer)


02.05.2015: World-Masters in Winterthur

Jörg und Gisela Burgmeister im Halbfinale des Boogie Woogie World-Masters Turniers in Winterthur.

Am 02. Mai fand in Winterthur (Schweiz) der erste diesjährige World-Masters Turnier Boogie Woogie statt. Am Start waren 25 Paare aus 8 Nationen. Gisela und Jörg zeigten in der Vorrunde eine überzeugende Leistung und konnten sich direkt für das Semifinale qualifizieren, ohne über die Hoffnungsrunde gehen zu müssen. Im Halbfinale der besten 12 Paare ging es wie bereits in den letztjährigen World-Cup Turnieren sehr eng zu. Leider fehlten Gisela und Jörg in der Endabrechnung genau 1 Punkt von den Wertungsrichtern zum Erreichen des Finales. Mit einem 9. Platz verteidigten die beiden aber aufgrund ihrer guten Vorjahresergebnisse ihren 4. Platz in der Weltrangliste.

Ergebnis World Cup Senior Klasse:

1. DUPAS Raphaël - NOGRABAT Laurence France
2. BURBASSI Gianluca - AGATI Patrizia Italy
3. EICHHORN Stephan - VERSTEEGEN Cornelia Switzerland
4. ŽATKO Miroslav - ŽATKOVÁ Veronika Slovak Rep.
5. WAGNER Christian - LEX Angela Germany
6. KOUDACHE Karim - BARES Laurie France
7. ADLER Thomas - ADLER Dagmar Germany
8. STAHL Karl-Heinz - GAUß Sylvia Germany
9. Gisela Burgemeister - Jörg Burgemeister Germany
10. VEIGL Thomas - SCHMIDT Evelyn Germany
11. PREMS Hans - PREMS Gabi Germany
12. BERGSTRÖM Claes - BERGSTRÖM Ann-Catrin Sweden
... ...

Hier der Link zur aktuellen Weltrangliste Boogie Woogie.

nach oben


11.04.2015: Landesmeisterschaft Baden-Württemberg und Hessen

Beide hessischen Landesmeistertitel Boogie-Woogie gehen nach Langenselbold: Ehepaar Burgemeister Hessenmeister in der Hauptklasse, Beate Werner / Michael Fischer Hessenmeister in der Oldie-Klasse.


(Foto: privat)

Am Samstag fanden in Hüttlingen bei Ulm die gemeinsamen offenen Landesmeisterschaften von Baden-Württemberg und Hessen im Boogie Woogie und Rock'n'Roll statt. Aus Langenselbold waren Gisela und Jörg Burgemeister in der Boogie-Woogie Hauptklasse und Beate Werner / Michael Fischer in der Seniorenklasse am Start. Neben baden-württembergischen und hessischen Paaren starteten in beiden Klassen auch starke bayerische Paare, darunter die amtierenden deutschen Meister sowie weitere Endrundenteilnehmer. Jörg und Gisela zeigten in der Hauptklasse zum ersten Mal auf einem Turnier ihr neues Figurenrepertoir und wurden dafür von den Wertungsrichtern mit einem dritten Platz in einem starken Feld belohnt. Als bestes hessiches Paar in diesem Feld bedeutete dieser dritte Platz gleichzeitig den Hessenmeistertitel 2015 in der Hauptklasse Boogie Woogie.
Einen ebenfalls starken Eindruck hinterließen Beate Werner und Michael Fischer bei den Wertungsrichtern und dem Publikum. Nach einer guten Vorrunde konnten sie sich in der Hoffnungsrunde noch einmal steigern und sicher in das Finale einziehen. Dort zeigten beide ihre beste Leistung und platzierten sich direkt hinter den deutschen Meistern Versteegen/Eichhorn, sowie den Dritt- und Fünftplatzierten der DM auf Platz vier. Auch für Beate und Michael bedeutete dieser Platz als bestes hessisches Paar den Hessenmeistertitel 2015 in der Oldieklasse Boogie Woogie.
Wir gratulieren beiden Paaren für diesen Erfolg.

Ergebnis Hauptklasse:

1. Renate Kaplan - Alexander Frank RRC Friedrichshafen e.V.
2. Sandra Waldhauser - Florian Demmig TSC Boogie-Bären München e.V.
3. Gisela Burgemeister - Jörg Burgemeister 1. Langenselbolder RRC 1975 e.V.
4. Amina Gall - Marvin Kiel RR-SC Tübingen e.V.
5. Sonja Beier - Martin Steimer Rocking Volcanos StTV Singen e.V.

 
(Fotos: privat)


Ergebnis Oldie-Klasse:

1. Cornelia Versteegen - Stephan Eichhorn Boogie Magic's TZ TSV Hohenbrunn-Riemerling e.V.
2. Evelyn Schmidt - Thomas Veigl RRC Studio München e.V.
3. Sylvia Gauß - Karl-Heinz Stahl RRC "Golden Fifties" Karlsruhe e.V.
4. Beate Werner - Michael Fischer 1. Langenselbolder RRC 1975 e.V.
5. Sonja Beier - Martin Steimer Rocking Volcanos StTV Singen e.V.
6. Silvia Baur - Bernhard Baur TSA Red Cadillac d. SV NRB 1928 e.V.
7. Sandra Röhrle - Michael Röhrle TSC dancepoint e.V.
7. Susanne von Donop-Fischer - Gerhard Fischer RRC Rocking Stars Plochingen e.V.

 
(Fotos: privat)

nach oben